Sonntag, 25. Juni 2017

Monstress von Marjorie Liu und Sana Takeda

Quelle: goodreads.com
Monstress ist ein meiner Meinung nach sehr gut gezeichneter und spannender Comic. Es handelt sich hier um eine epische Fantasy-Story, die sehr düster daher kommt.
Man muss natürlich noch erwähnen, dass dies hier ein Comic für Erwachsene ist und hier definitiv Gewalt vorkommt. Also wer Probleme mit solchen Zeichnungen hat, sollte die Finger von diesem Comic lassen.
Die Autorin Marjorie Liu hat wohl auch X-Men und Black-Widow Comics getextet und geht hier ein bisschen Richtung Steampunk.

Zur Story:
Im ersten Band erfährt man noch nicht besonders viel. Die Hauptperson ist Maika, sie ist eine sogenannte Arkane, ein magisches Wesen. Arkane erkennt man normalerweise daran, dass sie definitiv anders aussehen als Menschen. Zum Beispiel haben sie oft Körperteile von Tieren etc.
Es herrscht ein Krieg zwischen den Arkanen und einem Hexenorden. Diese verstümmeln und töten Arkane um aus ihnen eine magische Essenz zu gewinnen, die sie zum Beispiel heilen kann...
Wie gesagt, man wird auch ein bisschen im dunklen gelassen was so genau ab geht, daher bitte ich meine groben Beschreibungen zu verzeihen.
Maika ist anders. Sie sieht nicht nur komplett menschlich aus, sie scheint als Kind mit ihrer Mutter auch mit einer wichtigen Anführerin des Hexenordens zusammengearbeitet zu haben.
Sie hat ein besonderes Zeichen auf Ihrer Brust, das wohl auf einen Gott oder sowas ähnliches hinweist. Außerdem lebt in ihr ein böses Wesen, dass ab und an die Kontrolle übernimmt und seinen Hunger nicht nur an ihren Feinden stillt. Sie versucht gegen dieses Wesen anzukämpfen, weiß aber selbst nicht um was genau es sich dabei handelt.

Fazit:
Ja, es bleiben viele Fragen offen, aber da es sich um ein Comic handelt und das hier zum Erhalt der Spannung beiträgt, finde ich es vertretbar so wenig zu wissen.
Ich mag den Zeichenstil sehr und die Story scheint mir auch sehr gut aufgebaut. Etwas kompliziert gestrickt aber dennoch, bis jetzt, sehr spannend.
Ich freue mich auf Band 2.

Donnerstag, 8. Juni 2017

Frostblood by Elly Blake

Quelle: goodreads.com
My rating: 5 of 5 stars

Zwischendurch kam ich ins straucheln.... "Nicht schon wieder eine Arena" dachte ich.... Auch wenn sie erst spät da rein muss... Wir hatten jetzt schon genug Arenen in letzter Zeit.... Aber.... eigentlich ist sie da nur kurz drin.... es hätte aber meiner Meinung nach nicht unbedingt sein müssen.
Das klingt jetzt so negativ. Ist es aber nicht... es ist spannend uns lässt sich sehr schnell lesen. Bin mal auf Band 2 gespannt. Man hätte hier auch definitiv ein Ende setzen können... Hoffentlich tröstet uns das wenns schief geht.

Ruby wächst in einem Land auf, das ihrer Natur widerspricht. Sie ist ein sogenanntes Feuerblut, geboren mit der Gabe Feuer zu wirken... Das Feuer ist ein Teil von ihr, was bedeutet, dass sie die Wärme auch ausstrahlt.
Ihre Mutter hat ihr verboten ihr Feuer zu nutzen, da sie im Land des Frostkönigs leben. Hier leben und herrschen Frostblüter. Allerdings hat die Gabe nicht jeder.... Ruby darf nicht entdeckt werden, denn Feuerblüter werden in diesen Landen gehasst wie die Pest. Früher gab es wohl einmal eine Zeit, in der beide Seiten gut miteinander auskamen. Diese ist lang vorbei. Soldaten durchstreifen das Land auf der Suche nach den letzten Feuerblütern. Um diese zu töten oder in die Arena des Frostkönigs zu schleifen.
Ruby, wie sollte es auch anders sein, übt heimlich ihre Gabe. Sie kann sie nicht wirklich beherrschen und ist zu neugierig um es einfach sein zu lassen. Beinahe hätte sie damals ihr erster Kuss mit einem Jungen aus dem Dorf verraten... Doch dieser hat sie bei der Erkenntnis was sie ist einfach gemieden.
Ihr leben ändert sich an dem Tag, an dem die Soldaten in ihr Dorf kommen, diesen Jungen dazu bringen ihnen zu verraten, wer das Feuerblut ist und ihre Mutter, die Dorfheilerin, vor ihren Augen töten.
Ruby explodiert... sprichwörtlich... wird aber trotzdem überwältigt und landet in einem üblen Gefängnis. Gefoltert und erniedrigt, wird sie immer schwächer. Sie reagiert stark auf die Kälte um sie herum, die ihr förmlich ihr Feuer aus dem Leib saugt... Doch eines Tages kommen 2 Frostblüter und holen sie da raus... Sie nehmen ihr das Versprechen ab, mit ihnen gegen den Frostkönig zu ziehen. Von dem Gedanken beherrscht, dass sie ihre Mutter rächen kann, lässt sie sich auf den Deal ein.
Ihre Ausbildung in einem Kloster beginnt. Nur sind ihr dort nicht alle wohlgesinnt. Auch einer ihrer Befreier kann sie nicht wirklich ausstehen und sie beginnt sich zu fragen, was genau die Beiden im Schilde führen und warum...
So beginnt das Abenteuer. Es ist ein sehr gut geschriebenes Buch und ich hatte eigentlich kaum Momente, in denen ich keine Lust mehr hatte es zu lesen. Für Fantasy-Liebhaber ist das schon was. Ist auch eine Romanze dabei, die nicht zu kitschig ist... das geht mir mittlerweile nämlich ziemlich auf den Zeiger... Das Buch hat seine 5 Sterne verdient... ob das bei der ganzen Reihe so bleibt, bin ich mir nicht sicher.... aber abwarten und Tee trinken ;)
Mal sehen ob ich in nächster Zeit noch mehr Frost-Bücher lese.... waren jetzt gefühlt ein Duzend ;P

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...