Donnerstag, 25. August 2011

Gods of Manhattan - Der Auserwählte von Scott Mebus



Inhalt:
Rory traut seinen Augen kaum: Mitten in Manhattan sieht er einen steinernen Löwenkopf, der zum Leben erwacht, eine Kakerlake, die auf einer Ratte reitet und einen Indianer, der ihn aus der Ferne beobachtet. Kurz darauf erfährt er, dass er ein Auserwählter ist, der Dinge sehen, die anderen verborgen bleiben. Diese Entdeckung bringt ihn in große Gefahr, denn gemeinsam mit dem Zauberer Hex, dem Papierjungen Toy und seiner Schwester gerät er in ein unglaubliches Abenteuer in einer Parallelwelt mitten in Manhattan – der Welt der Munsee-Indianer, die seit Jahrhunderten in Mannahatta gefangen sind. Bald schon steht er vor der schwierigsten Entscheidung seines Lebens …
(Quelle: http://www.oetinger.de/nc/schnellsuche/titelsuche/details/titel/1242635/11269/19170/Autor/Scott/Mebus/Gods_of_Manhattan-Der_Auserw%E4hlte.html )

Meine Meinung:
Neben Rorys Manhatten, exestiert die Parallelwelt Mannahatta und diese wird von Götter und andere fantastische und mystische Wesen bevölkert. In Mannahatta regieren die Götter. Jeder Gott hat ein Aufgabenbereich/Eigenschaft, wie um ein Beispiel zu gibt es ein Gott der Banken oder ein Gott für Gesellschaftliche Verbindungen oder ein Gott für Gerechtigkeit... Hört sich witzig an, oder? ^^
Zu Beginn des Buches wird Alexas Vater, Adriean ermordet. Adriean ist auch ein Gott und das Oberhaupt der Rat der zwölf Götter. Eigentlich ist es unmöglich einen Gott zu töten, weil die eigentlich Unsterblich sind. Umso erschüttender ist die Erkenntnis als jemand plötzlich beginnt, Jagd nach den Götter zu machen und diese nach und nach ermordert.

Kurz zur Hauptperson: Rory lebt mit seiner Schwester und Mutter in Manhattan. Vor Jahren verschwand sein Vater spurlos ohne eine Nachricht zu hinterlassen. Rory vermisst ihn sehr und wünscht sich in manchen Situationen, das er da wäre, wie z. B. wenn es um "Männer-Dinge" geht und es ihm zu peinlich ist seine Mutter zu fragen.
Sonst lebt er in ärmlichen Verhältnissen und kann sich nicht alles immer leisten. Nebenbei muss er ständig auf seine kleine Schwester acht geben, weil seine Mutter von morgens bis abends arbeitet. Umso überraschter ist er als plötzlich merkwürdige Dinge in seinem Umfeld passieren, z. B. das eine Kakerlake auf einer Ratte reitet und ihm zuwinkt oder das ein Steinlöwe eine Taube frisst oder er merkt, das ein Indianerstamm mitten im Central Park lebt und andere solche Dinge und dazu kommt noch heraus das er etwas besonderes ist und zwar der Auserwählte, ein Licht, der die Aufgabe hat den Schlüssel zu finden. (Was es damit auf sich hat verrat ich nicht ^^)
Kein Wunder das Rory tatkräfitige Unterstützung braucht und diese bekommt er von Hex (in ihn sieht Rory eine Vatarfigur und fasst schnell großes Vertrauen zu ihm), von seiner Schwester, von der Kakerlake und der Rasselwache (diese sind die Kinder der Götter von Mannahatta).

Das Buch hat man innerhalb weniger Stunden/Tage durchgelesen ^^ Weil es so spannend ist =)
Scott Mebus erschafft eine wundervolle fantastische Welt, neben der Realen und lässt dHen Leser, die Abenteuer und Erlebnisse von Rory Hautnah miterleben. Gods of Manhattan - Der Auserwählte, ist der erste Band der Triologie und lässt mit einem überraschenden Ende auf mehr wünschen.
Hier meine Punktevergabe:

4 von 5

Buch kaufen?
Verlag:  Oetinger Verlag
Preis:     17,90 €
ISBN:    978-3789142635
Fortsetzungen der Gods of Manhattan - Reihe heißen:
2. Die Verschwörung
3. Die Vergeltung

Mehr Infos zur Reihe und zum Autor unter:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...