Montag, 29. August 2011

Grim - Siegel des Feuers von Gesa Schwartz


Inhalt:
Der Gargoyle Grim wahrt das steinerne Gesetz, nach dem niemals ein Mensch von der Existenz seines Volkes erfahren darf. Doch dann wird dieses Gesetz aufgrund eines rätselhaften Pergaments gebrochen. Gemeinsam mit der jungen Sterblichen Mia, einer Seherin des Möglichen, will Grim das Geheimnis des Pergaments ergründen. Sie ahnen nicht, dass sie einem Rätsel auf der Spur sind, welches das Schicksal der ganzen Welt bedroht …

Meine Meinung:
Der Gargoyle Grim lebt in Paris und bewacht/schützt die Menschen vor den höllischen Kreaturen und sonstigen zwielichtigen Wesen. Seine Aufgabe ist es das steinerne Gesetz zu wahren, d. h. er muss dafür sorgen das die Menschen nicht mitkriegen das andere Wesen neben ihnen exestieren und die grenze zwischen den Welten eingehalten wird. Er gehört sozusagen zur paranormalen Polizei, die sich OGP nennt, übersetzt heißt es, Oberste Gargoyle Polizei :) Grim hat eine sehr interessanter Meinung über diesen Haufen, hier eine Textstelle dazu:

...Und alle steckten sie in der steinledernen Uniform der OGP, um die Brust eine Schärpe, auf der für jeden sichtbar zu lesen war: Schattenflügler, Sondereinsatzkommando. OGP - ein lächerliche Name für das Exekutivorgan der Anderwelt, der auf Mouriers Mist gewachsen war: Oberste Gargoyle Polizei.
Grim schnaubte verächtlich. Alberne Namen und Uniformen waren für Mourier überaus wichtig. Grim hingegen hatte für die Einheitskleidung der OGP nicht viel übrig und sich immer wieder erfolgreich gegen sie gewehrt. ...

Für Grim reicht es aus nur mit einer Lederhose und einem Mantel bekleidet zu sein, ohne diesen ganzen SchnickSchnack, den sich Mourier (sein Vorgesetzter) ausgedacht hat ^^
Grim hat nicht sehr viele Freunde, aber drei Gargoyles sind ihm so richtig an Herz gewachsen, was er natürlich nie und nimmer zugeben würde, lieber würde er in der Hölle schmoren, als Gefühle zu zeigen =) Hier eine kurze Textstelle in dem seine Freunde auftauchen :)

...Hier würde es niemandem einfallen, wie in den ghrohonischen Koboldabsteigen nackt auf dem Tisch zu tanzen oder herumzuschreien und...
"Full House! Heureka, Full Hoooooouse!", kreischte es da so laut, das Grim zusammenfuhr. Er folgte dem Geschrei in eine Ecke, wo gerade ein marmorner Teufel mit langen Eckzähnen einen Freundentanz auf dem Tisch aufführte.
Grim stöhnte. Fibi, natürlich. Und da waren auch die anderen, der feuerspuckende Wasserspeierdrache Bocus und die uralte Steinziege Klara. Sie lachten so laut über Fibis Tanz, dass die Gewölbe davon widerhalten. Grim verzog das Gesicht. Und ausgerechnet diese Gargyles waren seine Freunde. Er beobachtete Fibis Tanz mit einem Lächeln. Immerhin war er nicht nackt. ...

Umso überraschter ist Grim, als er dabei beobachten, wie seine Mentorin Moira das Gesetz bricht und sich mit einem Menschenjunge anfreundet und die ihm ein rätselhaftes Bündel in die Hand drückt.
Grim hat keine Gelegenheit mehr dazu sie zurede zustellen und entdeckt nur noch ihr versteinerte Leiche.

Angetrieben aus Wut und Trauer, heftet er sich an die Fersen des Jungen, Jakob, und erfährt das dieser eine besondere Fähigkeit verfügt. Jakob ist ein Hartid, d.h. er ist ein Seher. Er kann hinter der Verschleierung der Anderwelt sehen. Nicht nur Jakob ist ein Seher, sondern auch seine kleine Schwester Mia. Als Jakob beginnt Mia von der Anderwelt zu erzählen und zu zeigen, geraten die beiden in großer Gefahr und ins Augenmerk finsterer Mächte.

Mia muss hilflos mitansehen wie ihr Bruder spurlos verschwindet und ihr das rätselhafte Bündel hinterlässt mit der bitte gut drauf aufzupassen. Das klappte eine ganze Weile ganz gut bis die Bösen davon erfahren haben. Nun benötigt sie dringend Hilfe, die sie auch dann von Grim nicht ganz freiwillig kriegt. =) (Grim ist ein klein weinig grimmig, muffelig und total überlaunig, kurz gesagt er hat kein Bock auf so einen S***** :D) Das ändert sich sehr bald ^^ als Grim anfängt Gefühle für Mia zu entwickeln.

Hach, das Buch war mal wieder so ein toller Fantasy-Roman das man einfach garnicht aufhören konnte zu lesen. Die Geschichte war aus mehreren Perspektiven geschrieben, somit konnte man jede Person einzeln kennen lernen und gleichzeitig die Welt von Grim (das hat die Autorin richtig Klasse gemacht) Meine Lieblingsfigur ist Fibi, den Grund dafür könnt ihr oben lesen ^^ Also wenn man anfängt zu lesen muss man sich ein bisschen Zeit für das Buch lassen. Es hat ziemlich viele Seiten und man braucht ein bisschen bis man sich eingelesen hat. (war bei mir zumindest so ;) ) An manchen Stellen hat es sich ein wenig gezogen, aber alles in allem dennoch super spannend =)
Von Grim gibt es eine Fortsetzung, mit dem Titel: Grim - Das Erbe des Lichts ^^
Meine Punktevergabe:

4 von 5

Buch kaufen?
Verlag: Lyx-Egmont Verlag
Preis: 19,95 €
ISBN: 978-3-8025-8303-2

Der Link zur Leseprobe:
http://www.egmont-lyx.de/mediadaten/images/lyx/Leseproben/EGMONT_LYX_Schwartz_Grim.pdf

Mehr Infos zur Autorin:
http://www.gesa-schwartz.de/


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...