Mittwoch, 24. August 2011

Mein fahler Freund von Isaac Marion


Inhalt:
R ist ein Zombie. Es ist ihm peinlich, dass er sich nur an den ersten Buchstaben seines Namens erinnern kann. Wie die anderen Zombies verbringt R seine Zeit mit Herumstehen und Stöhnen. Was die Wenigsten wissen: Tot sein ist leicht.
Bei einem der Raubzüge in der Stadt trifft R auf Julie. Dummerweise hat er gerade das Hirn ihres Freundes gegessen. R weiß nicht warum, aber er verliebt sich unsterblich in Julie - ausgerechnet in ein lebendes menschliches Wesen...
(Quelle: http://www.klett-cotta.de/buch/Fantasy/Mein_fahler_Freund/13962 )

Meine Meinung:
Bevor ich dieses Buch aus der Bibliothek ausgeliehen habe, bin ich drei Tage darum herumgeschlichen. Am Anfang wollt ich es nicht unbedingt lesen, aber da es nach drei Tagen immer noch nicht entliehen wurde, hab ich das Buch eine Chance gegeben und zu recht! ^^

Das Buch ist aus der Sicht von R geschrieben und der nicht weißt warum er sich nicht mehr an seinem vollen Namen erinnert. Nur eins ist ihm aufgefallen und zwar das er besser aussieht als alle anderen Zombies. =)
R könnte glatt als lebendiger Mensch durchgehen, nur mit einem Haken; er isst menschliche Gehirne und somit auch das Gehirn von Julies Freund, als er mit seiner Zombietruppe eine menschliche Siedlung überfällt. Da passiert etwas total widersprüchliches mit R! R rettet Julie vor seiner Truppe und nimmt sie mit in die Zombiesiedlung (ist auf dem Flughafen).
Er beginnt Gefühle zu entwickeln und erlebt alle Erinnerung von Julies Freund nochmal. Nebenbei verbessert sich Rs Sprache und er kann jeden Tag ein paar Wörter mehr aussprechen.
Das witzige daran ist, wenn er versucht Julie seine Gefühle zu offenbaren und in seinem Gedankengang alles perfekt klappt, nur wenn er sie äußern will kommt gekrächze und gestöhne raus (ebenhalt wie ein Zombie spricht ^^). Man liebster Satz/Gedanke von R ist ganz am Anfang:

..."Das ist die Ironie, wenn man ein Zombie ist: Alles ist komisch, aber man hat nichts zu lachen, weil einem die Lippen verrottet sind."...

Hah, das Buch ist so herrlich ironisch/witzig geschrieben! R ist alles was nicht ein Zombie verkörpert, fast wie das "schwarze Schaff" in seiner Truppe. Es hat mir zombiemäßig gut dieses Buch zulesen und hatte es auch gleich an Freunden weiterempfohlen, weil R soll toll ist =)
Ich hab ja die leise Vermuttung das Rs richtiger Name "Romeo" ist. Wieso? Weil die weibliche Hauptperson "Julie" sowie in das Stück "Romeo und Juliet" von Shakespear :)

Nichtsdestotrotz haben mir nicht die letzten 3/4 Kapitel des Buches so gut gefallen, weil alles so plötzlich dazu gekommen ist und zu viele Handlungen aufeinmal - also ein zu rasantes Ende :/ Aber dafür gibt es ein HAPPY-END ^^ und deshalb sieht meine Punktevergabe so aus:

4 von 5

Buch kaufen?
Verlag:   Klett-Cotta Verlag
Preis:      19,95 €
ISBN:     978-3608939149
Der Link zur Leseprobe :)
http://www.book2look.com/vBook.aspx?id=nwZrfmISZh&euid=7094872&ruid=4428268&referURL=http://www.book2look.com&shoplinkNumbers=all&bibletType=double

Und weitere Informationen zum Autor (der unter uns, ein ganz Hübscher ist :P)
http://www.klett-cotta.de/autor/Isaac_Marion/13948
http://www.isaacmarion.com/


>>>>>>>>>>>>Verfilmung<<<<<<<<<<<<<<

Die Dreharbeiten für die Verfilmung von »Mein fahler Freund« haben begonnen.
Die Rolle des Zombies spielt Nicholas Hoult. Die Produzenten sind Summit und die Regie führt Jonathan Levine.

Nicholas Hoult


Weitere Informationen zur Verfilmung finden Sie hier:
www.moviepilot.de
(Quelle: http://www.klett-cotta.de/nachricht/Verfilmung_von_»Mein_fahler_Freund«/15120 )

Kommentare:

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...