Samstag, 17. September 2011

Das verbotene Eden - David und Juna von Thomas Thiemeyer


Inhalt:
Die Menschheit steht kurz vor ihrem Ende. Seit den »dunklen Jahren« leben Männer und Frauen in erbitterter Feindschaft. Die Zivilisation ist untergegangen: Während die Männer in den Ruinen der alten Städte hausen, haben die Frauen in der wilden Natur ein neues Leben angefangen.
Nichts scheint undenkbarer und gefährlicher in dieser Welt als die Liebe zwischen der 17-jährigen Kriegerin Juna und dem jungen Mönch David. Und doch ist sie der letzte Hoffnungsschimmer …

Meine Meinung:
Vor 65 Jahren ist ein Virus ausgebrochen, der dazu führte das Männer und Frauen zu Feinden wurden. In dieser Zeit leben die beiden Hauptpersonen David und Juna. Zwei Menschen in unterschiedliche Welten, in der beider Geschlechter getrennt leben. Hier eine kleine Einführung der beiden Hauptcharakteren:

Die 17-jährige Juna gehört zu den Kriegerin der Brigantinnen, nach einer Göttin benannt, die die Frauen verehren. Juna ist eine starke und selbstbewusste Persönlichkeit, die für die Sicherheit der Frauen sorgt. Man kann sie kurz und knapp als eine Amazone benennen. In ihrer Gesellschaft hat Juna ein sehr großes Ansehen, weil sie auch noch die Tochter der Hohepriesterin ist. Ihr Kampf- und Weggefährte ist der Falke Camal, der immer an ihrer Seite ist.

David ist ein Mönch in einem Kloster. Er arbeitet in der Abtei als Bibliothekar und Buchbinder. Er liebt die Ausübung seines Berufes sehr und liest auch manchmal heimlich das Buch von William Shakespeare: Romeo und Julia ^^ Warum heimlich? Weil es verboten ist, Bücher zu lesen, in den Männer und Frauen sich ineinander verlieben. Solch ketzerische Gedanke sind in seiner Welt nicht erlaubt und darauf stehen Strafen, wenn man erwischt wird. Sonst ist David ein liebenswürdiger Charakter, im Gegensatz zu Juna. Sein ständiger Begleiter ist Grimaldi, ein total hässlicher Hund, mit nur drei Beinen, den aber David abgöttisch liebt. Dadurch das David lesen und schreiben kann, zieht er so manch neidische Blicke auf sich und wird von den anderen Brüder ausgeschlossen.

Was mich zuerst ein bisschen schockiert, aber was wiederrum logisch war, ist das beide jeweils Partner hatten aus dem gleichen Geschlecht. Juna hat Gwen, eine Heilerin und David hat Amon, ein Mönch. Naja, so gesehen aus der Sicht eines Hetro-Eingestellten Leser, war es schon ein bisschen komisch, das zu lesen :P Der Virus war ja Schuld, an dieser Konstellation ;)
Aber ich schweife ab ^^ Hier nochmal zum wesentlichen Inhalt!

Zu Beginn des Buches, wird ein Frauendorf von den Männern angegriffen und Juna muss dafür auf den Grund gehen. In letzter Zeit hatten sich die Übergriffe vermehrt und verschlimmert. Es lag auch daran das die Ernte der Männer durch eine Rattenplage zerstört wurde und ihre Vorräte allmählich zu Neige gehen. Der andere Grund ist auch dafür, dass das Oberhaupt der Männer, Inquisitor Marcus Capistranus, denn Hass auf die Frauen schürt... Aber auch auf Seiten der Frauen gibt es eine Person die einen großen Hass auf die Männer hegt und zwar Edana, Ratsmitglied der Frauen.

Die Menschen leben sehr mittelalterlich und fast ohne Technik. Nur die Männer benutzen noch die wenigen Waffen und Autos, die nach dem großen Zerstörung übrig geblieben sind. Um den Männer ihr "technisches Spielzeug" zu nehmen, beschließen die Frauen kurzer Hand, die Öl- und Benzin-Vorräte der Raffinerie in die Luft zu jagen, damit endlich Gleichstand steht. Bei dieser Aktion gehört auch Juna dazu. Ihre kleine Truppe von Kriegerinnen wurde aufgetragen, Männer aus der Raffinerie als Geisel zu nehmen und in die Hauptstadt der Frauen, Glanmor zu schaffen.

Durch einen blöden Zufall, wird dabei David mit festgenommen und muss am eigenen Leib die Foltermethoden der Frauen erleben. Nur Juna hält zu ihm, denn David weckt in ihr Gefühle, die eigentlich bis dahin undenklichen waren. Sie, in einen Mann verliebt? Unmöglich! Aber doch fühlt Juna sich von ihm hingezogen... Nebenbei spitzt sich die Lage immer mehr zu. Durch Davids Entführung wurde eine Ketterreaktion ausgelöst, die nur zu einem führt, KRIEG!

Heute habe ich das Buch zu Ende gelesen und bin total begeistert. Allein die Idee ist grandios, aber auch sehr faszinierend. Man saugt sich aufs neue in die Geschichte rein und man kann dieses Buch nicht so schnell aus der Hand legen!!!
Aber ich muss gestehen, das ich am Anfang ein bisschen Schwierigkeiten hatte mich in die Geschichte reinzuversetzen! Mir war noch die Schreibweise des Autors unbekannt und ich bin kein Fan von Orts- und Landschaftsbeschreibungen ;) Nun denn, hier hat es ganz gut reingepasst, so im nach hinein ^^ Was mir gut gefallen hat war, das man die beiden Hauptpersonen kennengelernt hat und ihre Lebens- und Denkweisen. Ich hab sie mir auch die ganze Zeit, wie die Personen, die auf dem Cover abgebildet sind, so vorgestellt ^^ Hier meine liebste Stelle im Buch, als David Juna Romeo und Julias Liebe erklärt:

..."Aber sie sterben doch", sagte Juna. "Für sie gibt es keine Zukunft, keine Hoffnung. Was hat das mit Liebe zu tun?"
"Das ist es doch gerade", erwiderte David. "Ihre Liebe ist größer als der Wille zu leben. Sie können sich nicht vorstellen, in einer Welt zu leben, in der es den anderen nicht gibt. Lieber nehmen sie sich selbst das Leben." Seine Augen schimmerten im Licht des Mondes. "Liebe über den Tod hinaus. Kann es etwas Größeres geben? Und abgesehen davon: Die beiden vollbringen durch ihre Tat das Unmögliche. Es gelingt ihnen, die miteinander verfeindeten Familien zu versöhnen und den ewigen Krieg beizulegen. Durch ihren Tod kehrt wieder Friede ein."
Juna strich mit den Fingern durch ihr Haar. So, wie er ihr es erklärte, klang es einfach und schön. ...

Junas Mutter vor ihr verbirgt und Davids rätselhafte Herkunft lassen die Spannung nicht abflauen ^^ Und der letzte Showdown hat es auch in sich ;) und es lässt auf einer Fortsetzung rechnen. Hier meine Punktevergabe ^^

4,5 von 5

Buch kaufen?
Verlag:  Pan Verlag
Preis:     16,99 €
ISBN:    978-3-426-28360-8

Der Link zu Leseprobe

Hier noch mehr Infos zum Autor

Kommentare:

  1. Das Buch hört sich richtig spitze an
    wieder ein neues auf meiner Wunschliste^^
    Kann es kaum erwarten, bis Weinachten!!!!
    rmalerweise finde ich fast alle bücher(bis auf die Edelstintriologie), von deutschen Autoren schlecht, aber dieses hört sich so gut an!

    AntwortenLöschen
  2. Ich lese das Buch auch bald. Jetzt hänge ich erstmal noch an drei anderen, aber ich freue mich schon darauf *-*

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...