Montag, 17. Oktober 2011

Rubinrot von Kerstin Gier


Inhalt:
Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Dass man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!

Meine Meinung:
Gwendolyn ist das schwarze Schaf der Familie und alle Hoffnungen liegen bei Charlotte, ihrer Cousine, die angeblich die Gabe hat durch die Zeit zu reisen. Umso überraschter sind alle, als plötzlich Gwendolyn, diese Gabe hat und nicht Charlotte. Damit ist das Chaos schon vorprogrammier! Denn Gwendolyn muss in kürzerster Zeit, alles erlernen, z. B. wie man sich als Dame verhält oder Balltänze durchführen usw. im Gegensatz zu Charlotte, die Jahre dazu Zeit hatte.
Gwendolyn ist alles andere, aber nicht Damenhaft und bringt ständig ihren Tanz- und Geschichtslehrer zur Weißglut ^^ und auch mit Charlotte ist es zu einem richtigen Nervenkampf geworden. Charlottes Eifersucht auf Gwendolyns Zeitreise-Gen, gehen Gwendolyns so ziemlich auf den Senkel und als wäre das auch schon nicht genug, muss sie sich ab jetzt auch noch mit Gideon abgeben. Verflucht! Wäre Gideon nicht so ein verdammt gutaussehender Typ, könnte sich Gwendolyn noch besser auf Ihre Mission vorbereiten.

Zwischen Menuett-Tänze, Ballkleidern, Gefühlschaose, Eifersuchtsdramen/Zickenkriege und Schule, muss Gwendolyn sich auch noch gegenüber den Wächtern bewähren. Die Wächter sind diejenigen, die den Chronografen überwachen. Was ist ein Chronograf? Das ist ein goldenes Gerät mit 12 verschiedenen Edelsteinen besetzt und Gwendolyns Stein ist der Rubin. Der Chronograf dient dazu da, das die Personen mit dem Zeitreise-Gen nicht mehr unkontrolliert durch die Zeit reisen, man muss nur vorher das Blut eines Zeitreisende in das Gerät einspeichern.

Hört sich alles einfach an, ist es aber nicht. Den die Wächter misstrauen Gwendolyn und hüten das Geheimnis des Chronografen mit Argusaugen! Wieso? Der Graf von St. Germain, hat den Chronografen vor Jahren entwickelt und mit einer Prophezeiung versehen, in dem es darum geht das das Blut aller 12 Zeitreisenden in dem Gerät eingespeichert werden müssen... Es hätte auch beinah geklappt, aber vor 15 Jahren wurde schon mal ein Chronograf gestohlen und die Wächter mussten von vorn mit dem Sammeln beginnen. Der Rubin wird den Kreis schließen, so heißt es jedenfalls in der Prophezeiung, aber es könnte sein das er ihn auch Verrät! 

Ein Buch das sich unglaublich schnell ließt und einem die größte Unterhaltung bietet ^^ Kerstin Gier gelingt es den Leser mit ihrer witzigen und lockeren Schreibweise in den Bann zu ziehen und man kann das Buch nicht so schnell wieder aus der Hand legen. Mir haben am meisten die Zusammentreffen mit Gideon gefallen, besonders wie Gwendolyn auf ihn regiert, musste ich mir öfters ein Lachen verkneifen, sonst hätten mich die Leute in meiner Umgebung für verrückt gehalten XD
Ich würde sagen das es mehr ein Frauenroman ist, wegen der ganzen Liebesgeschichte und so, aber wenn die nette Männerleserschaft interessiert sind, an dem was Frauen gerne lesen, können die auch das Buch lesen :P Meine Punktevergabe:

5 von 5

Buch kaufen?
Verlag:  Arena Verlag
Preis:     15,95 €
ISBN:    978-3-401-06334-8

Fortsetzungen:
2) Saphirblau
3) Smaragdgrün

Der Link zur Leseprobe und hier mehr Infos zur Autorin!
In Rubinrot spielen noch viele weitere Personen mit, um euch einen kleinen Überblick darüber zu machen könnt ihr es hier auf dieser Seite nach lesen *klick* =)

Kommentare:

  1. Ich liebe die Reihe :-)
    Du hast ein Buch vom Carlsen-Verlag zur Rezension bekommen? o: *schwärm* Du Glückliche :D

    AntwortenLöschen
  2. Ja Delirium war in Zusammenarbeit mit Lovelybooks.de =) und das Paket hab ich vom Carlsen Verlag bekommen ^^ Deswegen wollte ich mich auch beim Carlsen Verlag bedanken =)

    AntwortenLöschen
  3. Ist trotzdem cool *-* Carlsen ist cool.
    Viel Spaß bei Delirium. Ist bestimmt toll. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Danke ^^ Denn werde ich haben ;)

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch ist super^^ Nochmal zu Deuteronomicus: War das Pfälzisch? Mein Alter Ego spricht pfälzisch? Find' ich gut. Also, wenn es so klang, Absicht wars jedenfalls nicht :D

    AntwortenLöschen
  6. Ich liiiiebe dieses Buch (Bücher):-)!

    Liebe Grüße! :-D

    Sandra!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...