Dienstag, 22. November 2011

Die Beschenkte von Kristin Cashore


Inhalt:
Als Katsa dem geheimnisvollen Prinzen von Lienid begegnet, weiß sie sofort, dass auch er beschenkt ist - sie ist sich nur nicht sicher, mit welcher Gabe. Katsa dagegen ist in allen sieben Königreichen bekannt und gefürchtet: Sie hat die Gabe des Tötens.
Nur Bo, der fremde Prinz, scheint keine Angst vor ihr zu haben und ringt beharrlich und mit viel Geduld um ihr Vertrauen.
Im Kampf gegen einen König mit einer teuflischen Gabe werden sie auf ihrem gemeinsamen Weg durch Schnee und Eis, über Meere und Gebirgsketten zu Verbündeten...

Meine Meinung:
Die Geschichte beginnt damit das Katsa einen alten Mann aus dem Kerker eines anderen Reiches befreit. Der Haken bei der Sache ist, das dies alles im geheimen geschehen muss und das König Randa nichts davon mitkriegen darf. König Randa ist Katsas Onkel und eigentlich dient sie ihm als Spionin und Auftragsmörderin, weil sie eine Beschenkte ist und die Gabe des Tötens besitzt. Vor ungefähr zehn Jahren ist ihre Gabe zum ersten mal bemerkbar geworden, denn das war auch der Tag an dem sie zum ersten mal getötet hat. Der König sah seinen nutzen aus Katsas Gabe und ließ sie trainieren, um für ihn Aufträge zu erledigen. Aber Katsa möchte nicht immer für ihn wahllos töten, als wäre sie eine Figur die auf dem Brett hin und her geschoben wird! Durch ihren Lehrer Oll, der Meisterspion am Hof ist, wird sie immer wieder auf dem Laufenden gehalten über Randas Aktivitäten und kann in den meisten Geschehnissen eingreifen, ohne das er etwas mit bekommt, so auch die Befreiung des Gefangenen.

Nur mit einem hat sie nicht bei der Aktion gerechnet, das ihr ein weiterer Beschenkter sich in den Weg stellt. Ein seltsamer junger Kerl, der all ihre Bewegungen vorausahnen kann. Katsa hat keine Zeit für seine Spielchen und schlägt ihn bewusstlos. Eigentlich hätte sie ihn töten müssen, aber etwas hielt sie davon ab, ein Gefühl das sie sich nicht erklären kann. Zu einem späteren Zeitpunkt begegnet sie dem seltsamen Typen nochmal und dieses mal sieht sie ihn genauer an:

...Und da nahm die schattenhafte Figur in Katsas Augenwinkel Gestalt an.
Er stand ein Stockwerk über ihr links in dem Laubengang, der dort endete, wo der von Raffin begann. Er stützte die Ellbogen aufs Geländer, sein Hemdkragen war offen, und er beobachtete sie. Die goldenen Reife in seinen Ohren und die Ringe an seinen Fingern. Dazu sein dunkles Haar. Auf seiner Stirn war ein winziger Striemen zu sehen, direkt neben dem Auge.
Seine Augen! Nie hatte Katsa solche Augen gesehen. Eins war silbern, das andere golden. Sie leuchteten ungleichmäßig und seltsam in seinem sonnengebräunten Gesicht. ...

Katsa ist fasziniert von diesem Kerl und findet später auch raus der er eigentlich ein Prinz ist, mit dem Namen Bo aus dem Reich der Lienid. Die beiden kommen schnell zu dem Entschluss das der Gefangene, der eigentlich Bos Großvater ist, aus Randas Reich weggeschafft werden muss. Endlich findet Katsa eine Gelegenheit, aus Randas Machtbereich zu entfliehen und begibt sich mit Bo auf die Reise. Nur geraten sie in einen Kampf gegen einen König, der seine Untertanen auf ungewöhnliche Weise regiert und das meist auf grausamer Art. Keiner kann sich erklären, wieso die Bewohner nichts unternehmen. Katsa und Bo wollen den Grund dafür herausfinden und nebenbei jemanden aus seinen Machtbereich retten. Eine Reise ins ungewisse beginnt, bei denen sich die beiden öfters streiten, sich näher kommen und nicht mehr voneinander getrennt leben können...

Die Beschenkte ist eine außergewöhnliche Geschichte, die mit Liebe, Verrat, Loyalität und Krieg durchweg den Leser in seinen Bann zieht. Durch teilweise witzige Passagen zwischen Bo und Katsa lockert, das die ernsten Handlungen ab. Auch die Liebe zwischen den beiden, wird auf eine wunderbare Weise, Stück für Stück aufgebaut und macht sie zudem zu liebevollen Charakteren. Was mich am meisten fasziniert hat, waren die verschieden farbigen Augen von Bo und Katsa. Während Bos seine eins silbern und eins golden ist, sind Katsas Augen eins blau und das andere grün. Ich musste ständig an diese Augen denken und hab mir diese auch öfters gedanklich vorgestellt. Wenn ich mal Zeit habe möchte ich diese Personen zeichnen, weil sie mir immer noch im Kopf herum spuken XD Ein Buch das gelesen werden muss, meiner Meinung nach *.* Meine Punktevergabe: 

5 von 5

Buch kaufen?
Verlag:  Carlsen Verlag
Preis:    19,90 €
ISBN:   978-3-551-58210-2

Der Link zur Leseprobe und hier findet ihr weitere Infos zur Autorin und ihrem Blog ^^

Kommentare:

  1. Warum rezensieren plötzlich alle "Die Beschenkte" ? :D
    Ich nämlich auch! :D
    Tolle Rezi übrigens! :))
    GLG ♥
    Lydia

    AntwortenLöschen
  2. Haha :D Ich glaube, genau so war es auch! :D
    GLG ♥
    Lydia

    AntwortenLöschen
  3. haha^^ habe jetzt darüber schon 3 Rezis gelesen..und jede ist auf ihre Art wunderschöön!...deine sowieso immer! ♥ Toll!!!!! <33
    Das Buch ist jetz auf meiner WUnschliste! ::DD

    AntwortenLöschen
  4. Das hab ich zwar schon auf meiner FB-Seite gepostet, aber ich muss das nochmal hier schreiben ;) Hahahahah, Leute ich muss total lachen, weil gestern total viele Leute auch ne Rezi zu der Beschenkte geschrieben haben XD Zusätzlich zu meiner Rezi, hab ich bis jetzt entdeckt hier eine Rezi zu Die Beschenkte
    http://​meine-kleine-buecherstube.blogs​pot.com/2011/11/​die-beschenkte.html

    und hier eine

    http://​bookaholics-for-life.blogspot.c​om/2011/11/​die-beschenkte-kristin-cashore.​html

    Und das ist alles TOTALER ZUFALL, ich wusste überhaupt nicht, das andere die selbe Idee hatten, wie ich XD

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch habe ich vor Ewigkeiten auch mal gelesen. Es hat mir gut gefallen.

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Rezi :)
    Ich hab auch eine Rezi dazu verfasst:
    http://eintauchen-in-eine-andere-welt.blogspot.de/2012/04/rezension-die-beschenkte-von-kristin.html

    Würde mich über einen Gegenbesuch freuen :)

    LG
    Weisselilie

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...