Sonntag, 15. April 2012

Die Frau in Schwarz [Film]


Inhalt:
Der Anwalt Arthur Kipps trauert immer noch um seine Frau, die er vor vier Jahren bei der Geburt ihres Sohnes verloren hat. Immer noch in Trauer vernachlässigt er seine Arbeit und wird mit einer letzten Verwarnung von seiner Kanzlei zu einem englischen Dorf geschickt, um den Nachlass und die Akten einer verstorbenen Witwe vor Ort durchzugehen. Macht er dies nicht, wird er gefeuert! Arthur bleibt keine andere Wahl und so macht er sich auf dem Weg. Schon recht bald wünscht er sich, er hätte den Auftrag nie angenommen!

Arthurs Anreise in das Dorf fängt schlecht an und die Dorfbewohner begegnen ihm mit einem Misstrauen, den er sich nicht erklären kann. Auch erklärt sich niemand bereit, ihn zum Anwesen der Witwe zu fahren. Nur durch Geldbestechungen schafft er auf das Anwesen, das auf dem ersten Blick sehr verwahrlost und ruhig aussieht, doch zunehmend eine unheimliche Atmosphäre annimmt, sobald es dunkler wird. Und dann macht er eine unerwartete Begegnung! Zunächst bemerkt Arthur nur einen Schatten aus dem Augenwinkel, doch kurz darauf spürt er, das mit dem Haus etwas nicht stimmt, ohne Grund geht das Licht aus, Türen die geöffnet waren sind plötzlich zu, Musik erklingt in verschlossenen Räumen etc. und überall bei diesen Seltsamkeiten taucht ständig dieser Schatten auf, der die Konturen einer Frau hat!

Zu seinem Schrecken taucht der Schatten nicht nur auf dem Anwesen, sondern auch in dem Dorf, in dem er seine Unterkunft hat. Er beschließt der Sache auf den Grund zu gehen ...doch dann beginnen die Morde im Dorf! Warum bringen sich die Kinder selbst um? Was hat das mit der Schattenfrau zu tun? Arthur steht vor einem Rätsel und die Antworten dazu stehen in den Unterlagen der verstorbenen Witwe und diese liegen auf dem Anwesen...
(Quelle: Eigene Zusammenfassung)

Der Film spielt Anfang des 20. Jahrhunderts. Von der Aufmachung mit der ganzen düsteren Atmosphäre fand ich es gar nicht mal so schlecht. (So ähnlich wie bei "The Ring", aber nur ein bisschen weniger gruseliger ;D) Für mich war aber der Beginn des Filmes ziemlich schwach und ich habe mich ein bisschen gelangweilt, doch das hat sich im Lauf des Films kurzzeitig geändert. Eigentlich waren die Schreckmomente im Film einfach gehalten, also das z.B. plötzlich eine Spieluhr an geht usw. aber es hat so gut gepasst, das ich ständig vor Schreck aufgesprungen bin (ich glaub ich hab auch ein paar Schreie losgelassen XD) Da sieht man es mal wieder, das auch die einfachen Sachen vollkommen genügen, um einen einen Herzinfarkt zu bescheren XD...
Zum Hauptcharakter Arthur, der hier von Daniel Radcliffe (NICHT HARRY POTTER, wie es immer wieder im Kinosaal von einem Besucher gerufen wurde XD) gespielt wurde, möchte ich nicht viel schreiben, sonst verrate ich einfach zu viel ;D aber zur "Frau in Schwarz" nur ganz kurz, weil sie mir einfach nicht aus dem Kopf geht! Viele finden sie unheimlich (zurecht XD) aber andererseits kann ich sie auch verstehen, weshalb ihre Seele so ruhelos ist. Grausam ist es allemale was sie den Kinder aus dem Dorf antut, aber am Ende des Films sieht man eine andere Seite ihres Charakters, die den Zuschauer zum Nachdenken bringt! Diejenigen die noch den Film gucken wollen, schaut euch ihren Blick- und Mundwinkel genau an, dann werdet ihr verstehen was ich damit meine *____* Alles zusammengezählt, hat er mir doch ganz gut gefallen ^^ Hier meine Punktevergabe:

4 von 5

Hier der Trailer zum Film ^^



Kurze Anmerkung: Es ist eine Buchverfilmung und die Autorin heißt Susan Hill. Also wer gerne lieber das Buch lesen möchte,... unter diesem Link findet ihr weiter Infos zum Buch ^^ =>


Kommentare:

  1. Der Film will auf jeden Fall noch sehen, einfach weil ich Harry Potter über alles liebe und die Schauspieler zu meiner Kindheit gehören. Egal, was sie nach Harry Potter machen, ich muss es sehen. :D

    Liebe Grüße
    Elle

    AntwortenLöschen
  2. Meine Schwester und ihre beste Freundin (beide um die 30) haben den Film gesehen und meinten auch, dass sie zwischendurch immer angefangen haben, rumzukreischen. Das geniale daran ist, dass der Film ab 12 ist. :'D
    Sobald der auf dvd raus ist, guck ich mir den auch mal an. :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo meine Liebe^^

    Ich weiß, es tut mir mega Leid aber ich mache nicht mehr bei deiner Challenge mit ;( Grund dafür ist einfach der Stress der siebten Klasse... Hoffe, du nimmst es mir nicht Böse

    LG

    Jule

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...