Samstag, 1. September 2012

Rühr nicht an mein dunkles Herz von Meredith Duran


Inhalt:
Das Herz hat seine Vernunft, die der Verstand nicht kennt! Einen Ehemann finden – dieses Glück blieb Lady Lydia Boyce stets versagt, und so steckt sie all ihren Eifer in die Geschäfte ihres Vaters, einem angesehenen Archäologen. Als Lydia entdeckt, dass einige seiner Fundstücke gefälscht sind, versucht sie, die Missetäter auf eigene Faust zu ermitteln. Dabei kreuzen sich ihre Wege mit denen des attraktiven, aber verrufenen Viscount Sanburne, der ihr seine Hilfe anbietet – zu einem unverschämt hohen Preis! Gegen jede Vernunft lässt sich Lydia auf Sanburnes Spiel ein …


Meine Meinung:
Lydia hat es nicht leicht in der Gesellschaft. Als Historikerin und mit ihren 26 Jahren immer noch unverheiratet, wird sie von den Damen gemobbt und als "Alte Jungfer" bezeichnet. Es würde ihr nichts ausmachen, wie andere Leute über sie denken. Aber dadurch das Selbst ihre jüngeren Schwestern sie stehst immer wieder darauf Hinweisen, das sie noch unverheiratet ist, zerrt das sehr an Lydias Nerven. Ihr Vater ist auf Ausgrabungen in Ägypten tätig, ihre Mutter seit längerer Zeit Tod. Besonders als ihre jüngere Schwester Sophie ihr den Mann ausspannt, fühlt sich Lydia von allen allein im Stich gelassen.

Um ihr Pech in der Liebe wieder mit ihrer wissenschaftlichen Berufung auszugleichen, setzt Lydia alles auf den Vortrag, der dafür sorgen soll, neue Geldgeber für die Forschungsreisen ihres Vaters anzulocken. Gleichzeitig erhofft sie sich dadurch, in den wissenschaftlichen Kreisen etwas aufzusteigen. Alles lief wunderbar bis, als ein völlig sturzbesoffner Mann in ihrem Vortrag reinplatz und eine Skulptur jemanden vor die Füße knallt und behauptet einen wertvollen Fund gefunden zu haben! Lydia ist außer sich und möchte am liebsten diesem aufreißerischen Schnösel den Schädel einschlagen, der es gewagt hat ihren Vortrag zuunterbrechen. Kurzerhand stellt es sich heraus, wer der Störenfried ist. Viscount Sanburne, wollte nur mal wieder seinen Vater ärgern und ihm beweisen, das er besser ist. Nur blöd, das Sanburne nicht mit Lydia gerechnet hat und die Skulptur als Fälschung erkennt!

Sanburne ist vollkommen vor dem Kopf gestellt und muss zunächst das Feld räumen. Jedoch wurmt ihn noch zu sehr seine Niederlage gegen seinen Vater. Während seiner Suche nach demjenigen, der dafür verantwortlich war, ihm eine Fälschung unterzujubeln, kreuzen sich seine und Lydias Wege nochmals und Sanburne muss sich eingestehen, dass diese Frau ihn vollkommen verrückt macht. Auch Lydia muss sich eingestehen, dass sie nicht ganz immun gegen Sanburnes Annäherungsversuchen ist. Doch trotzdem kann sie sich ihm nicht hingeben. Was will sie mit einem Frauenheld, Trinker und Geldverschwender? Auch ist nicht an Liebe zu denken, als Lydia entdeckt das in den Lieferungen ihres Vaters aus Ägypten Fälschungen auftauchen. Lydia will und kann nicht glauben das ihr Vater, ein angesehner Wissenschaftler, mit den Fälschungen etwas zu tun hat, und geht der Sache auf den Grund nach. Das Schlimmste an dieser Suche ist, das ihr hierbei nur Sanburne helfen kann ...

Drei Wörter, "ICH BIN BEGEISTERT" *_____* Mir fehlen die Worte, um dieses Buch zu beschreiben. Jedenfalls war ich vom ersten Augenblick an gefesselt. Was ich hier faszinierend finde, ist der Charakter der männlichen Hauptperson. Sanburne ist ein Säufer, Schläger, der gerne auch mal Drogen nimmt und ein reicher Schnösel, der auch noch mit seinem Gold herum protzt. Eigentlich ein total unsympathischer Charakter, aber verrückterweise war er das nicht O.O Grad die schlechten Eigenschaften von Sanburnes Charakterzug haben der Geschichte das Gewisse "Etwas" gegeben und Lydias eher prüde Art gelockert. Beide Charaktere haben um sich und ihre Gefühle eine Mauer aufgebaut und versuchen diese gegenseitig einzuschlagen XDDD Hierzu sind die Dialoge einfach nur klasse. Bei aller ... sagen wir mal versuchter Romantik zwischen den beiden Hauptcharakteren - ich meine, wenn sie sich nicht zoffen, dann ignorieren sie sich oder Sanburne versucht an Lydias Wäsche zu kommen ..., deswegen "versuchter Romantik" XDD - nimmt die Spannung der Nebenhandlung nicht ab. Zwar ist die Auflösung des Falls wegen der Fälschungen für einen der Charaktere eine herbe Enttäuschung, aber man ist trotzdem ganz zu frieden mit der Lösung ^^ Für mich ist dieses Buch eine absolute Leseempfehlung *____* Schade das der zweite Band erst im Februar 2013 rauskommt Q_Q würde so gerne weiterlesen ♥ Meine Punktevergabe:

5 von 5


Buch kaufen?
Verlag:  Lyx Egmont
Preis:    9,99 €
ISBN:   978-3-8025-8779-5





Fortsetzungen:
1) Rühr nicht mein dunkles Herz an
2) Die Wahrheit deiner Berührungen (ab Februar 2013)


Der Link zur Leseprobe und hier findet ihr weitere Infos zur Autorin/Homepage und Facebook ^^

1 Kommentar:

  1. Danke für diese tolle Rezi, das hört sich wirklich nach einem sehr guten Buch an, ich werde das mal im Auge behalten.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...