Mittwoch, 3. April 2013

Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel von Nina Blazon


Inhalt:
Die beiden Geschwister, Kristina und Jan hatten sich diese Weihnachtsferien nicht so vorgestellt, dass sie im Palazzo ihrer Urgroßmutter verbringen werden. Doch müssen beide sich mit ihrer Situation abfinden, weil ihr Vater momentan auf Reisen ist und ihre Tante Sara sich um sie kümmert. Nur leider geht das nicht in ihrer Wohnung in Deutschland, weil diese durch einen Wasserrohrbruch unbewohnbar ist. An sich ist Venedig schön, aber nicht im Winter, wenn alles zugeschneit und verregnet aussieht. Genauso wie an diesem Abend, als ihre Urgroßmutter die beiden dazu bringt, ganz hässliche alte Festkleidung anzuziehen, um Weihnachten zu feiern.
Kristina muss sich schwer zurücknehmen, damit sich nicht laut loslacht, weil ihr jüngerer Bruder ganz albern in seinen Klamotten aussieht.

Doch Kristina vergeht ganz bald, das Lachen, als sie ein Kind sieht, das die Fensterscheibe heraufklettert und sie mit blassem Gesicht ansieht! Wie zum Teufel kommt, ein Kind in den dritten Stock, draußen bei einem Sturm hochgeklettert? Kristina bekommt es mit der Angst. Und das zu Recht. Denn nach dieser Begegnung passieren im Palazzo ganz seltsame Dinge, die alle mit einem beinah Unfall enden. Kristina und Jan sind sich sicher, dass es im Palazzo spukt. Während Kristina und Jan gegen die Spukgestalten ankämpfen, verhält sich ihre Tante Sara seltsam. Besonders wenn sie sich in der Nähe vom Kanal befindet. Kristina spürt, dass etwas Unheimliches auf dem Wasser wandelt und nur darauf wartet, ihre Tante zu schnappen ...
(Quelle: Eigene Zusammenfassung)

Meine Meinung:
Laqua beginnt ganz gemächlich. Die beiden Hauptpersonen Kristina und Jan pöbeln und albern herum, Ebenhalt wie Geschwister nun mal so sind und bringen ihre Urgroßmutter zur Weißglut (wie Omas nun mal so sind XD) und man meint es passiert in dem ersten Kapitelabschnitt noch nicht viel, doch dann kommt eine Szene, die ziemlich gruselig ist und schon ist man in der Handlung gefangen *_______* und das liebe ich an dem Schreibstil der Autorin ♥ Die Geschichten bei ihr fangen meistens ganz harmlos an, und wenn man es am wenigsten erwartet, passiert etwas unerwartetes XD Durch die wechselnden Perspektiven der Charaktere, Erfährt man mehr über die einzelnen Personen und welche Rolle sie im Laufe der Handlung bekommen ... Venedig als Hintergrundkulisse, reicht schon aus, um fantastische und abenteuerliche Szenen heraufzubeschwören und das noch mit dieser Geschichte verbunden, einfach nur klasse *___* Ich gebe euch nur ein paar Anhaltspunkte, was euch alles in diesem Buch erwartet: Ein alter Palazzo, dass ein Hotel ist, zwei Geschwister, geisterhafte Kindergestalten, ein Fluch, eine Legende, eine allgegenwärtige Bedrohung, 13 Perlen und als Hintergrundkulisse die Lagunenstadt! Hört sich doch zauberhaft an, oder? Und ich verspreche euch, es endet auch zauberhaft ^^

Mein Fazit: Ich mach es dieses Mal kurz und knackig XD Laqua ist ein sehr märchenhaftes Kinderbuch, das vollgepackt ist mit, Abenteuer, Spannung und Magie =)

Noch ein Tipp: Meiner Meinung nach spricht es mehr die weibliche Person an ^^ Jungs können es meinetwegen auch probieren XD

Meine Punktevergabe:

4,5 von 5

Buch kaufen?
Verlag:  cbj Verlag
Preis:    16,99 €
ISBN:   978-3-570-15475-5






Der Link der zu Leseprobe und hier findet ihr weitere Infos zur Autorin, Homepage und Facebook ^^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...