Montag, 3. November 2014

Die Luna-Chroniken - Wie Monde so silbern von Marissa Meyer

(Bild: carlsen)

Inhalt:
Es war einmal eine Mechanikerin ... eher ein junges Mädchen von 16 Jahren. Die hatte zwei Stiefschwestern – eine von ihnen mochte sie ganz gern, die andere weniger – und eine herzlose Stiefmutter, die sie auf den Tod nicht ausstehen konnte. Doch das hielt die junge Mechanikerin nicht davon ab, von einer besseren Zukunft für sich zu träumen. Von einem normalen Leben, als normale Bürgerin.

Doch an Cinder - so heißt unser junge Mechanikerin – ist nichts Normales dran. Cinder ist zur Hälfte ein Cyborg und untersteht der Gunst ihres Vormundes. Nur ein kleiner Trost bleibt für Cinder, den ihre bessere Hälfte Iko, der kleine Roboter, steht ihr hilfsbereit zur Seite.
Und als eines Tages der junge Regent Kai in Cinders Werkstatt aufgetaucht ist, hätte sie niemals damit gerechnet, dass ab diesem Zeitpunkt alles in ihrem Leben sich verändern wird ...

Hier beginnt die Geschichte einer jungen Mechanikerin, die mit vielen Schicksalsschlägen, Gefahren und eine Reise auf sich nimmt, um für eine bessere Zukunft zu kämpfen, den ihr größter Feind steckt ihr schon im Nacken, die Königin des Mondes Levana ...
(Quelle: Eigene Zusammenfassung)

Meine Meinung:
Ich wollte dieses Mal, das die Inhaltsangabe eher nach einem Märchenanfang sich anhört. Ich hoffe, es ist mir gelungen. Ansonsten, nehme ich Beschwerden in den Kommentaren an mich ;D

Wir ihr euch schon denken könnt, ist die Hintergrundidee zu „Wie Monde so silbern“ das Märchen „Cinderella“. Aber nur auf etwas „modernere“ Art umgeschrieben. Besonders die Hauptperson Cinder zählt zu meinen Lieblingscharakteren, genauso Iko. Aber bleiben wir zuerst bei Cinder und dem Ort/Zeit, in der sie lebt. Die Geschichte ist sehr umfangreich und ich glaube, das hilft euch ein bisschen beim Verstehen der Handlung ^^

Cinder lebt in New Beijing. Somit wäre der Handlungsort China. Aber nicht das China, das wir alle kennen. In Cinders „Zeit“ spielt sich alles weit in der Zukunft ab. Es gab einen dritten Weltkrieg, die Menschen kämpfen mit einer neuen Art von Pest, die fast die gesamte Menschheit ausgelöscht hat. Die Forscher suchen immer noch fieberhaft nach einem Gegenmittel, aber bis jetzt ohne Erfolg. Gleich zu Beginn der Geschichte, befindet sich Cinder in einem Fall, bei dem es ein „Pestopfer“ gibt. Warum ich diese Szene hier beschreibe? Ich finde diese Stelle in dem Buch sehr interessant, weil es mich irgendwie an die Menschen in Afrika erinnert hat, mit dem Ebola-Fieber. Ich weiß auch nicht, aber diese Szene hat sich in meinem Kopf eingebrannt. Weil nicht nur das Opfer gleich mitgenommen wurde, sondern gleich die gesamten Menschen, die sich auch zu der Zeit auf der Straße befanden. Manchmal hören sich solche Szenen doch nicht ganz unrealistisch an, oder?!

Cinder ist (glaube ich) jedem Leser auf Anhieb sympathisch. Obwohl sie zur Hälfte ein Cyborg ist und von ihren Mitmenschen deswegen verachtet wird, verliert sie nicht die Hoffnung. Sie hat einen starken Charakter. Obwohl sie eine unausstehliche Stiefmutter hat und Cinder wie eine Dienstmagd behandelt, geht sie mit diesen Situationen meist sehr gut um. Wo unser eins, schon längst die Beherrschung verloren hätte XD Zum Glück, kann sie Iko als ihrer Freundin schätzen. So kommen wir zu meinem zweiten Lieblingscharakter ^^

Iko ist zwar ein kleiner Roboter/Android – nennt sie wie ihr wollt XD – aber irre witzig. Sie haut manchmal in den unmöglichsten Situationen Kommentare ab, bei denen ich mich vor Lachen gekrümmt habe. Iko ist selbst für einen Roboter sehr speziell, weil ihr ID-Chip eine fast menschenähnliche Intelligenz aufweist. Ach, ich liebe sie einfach und sie ist immer für die humorvollen Stellen in der Handlung zuständig XD

Wie bei einem guten Märchen niemals der Prinz fehlen darf, stell ich euch noch Kaito, kurz Kai vor. Kai ist der Nachfolgeregent von New Beijing. Sein erstes Zusammentreffen mit Cinder war, bevor der Fall mit dem „Pestopfer“ beginnt. Eigentlich wollte er nur schnell seine Androiden bei Cinder abgeben, damit sie diese für ihn wieder auf Vordermann bringt. Aber Kai war zu sehr von Cinder fasziniert, dass er seinen „kurzen“ Besuch etwas verlängert hat. Den Prinzen kann man als ein bisschen naiv, leichtgläubig und nach meiner Meinung „zum Wegwerfen“ bezeichnen. Wie ihr merkt, bin ich kein „Fan“ von Kai. Aber dazu werde ich mich nicht weiter äußern, sonst kann das hier zu lang werden XD

Der Feind aller Feinde! Hier kommt, Levana die Königin des Mondes und eine Tyrannin wie aus den schlimmsten Alpträumen. Kurz, alle hassen sie und ich auch XD Merkt euch nur, Levana = gemeine Bi*** T__T

Zum Schreibstil kann ich sagen, dass die Bände sich sehr schnell lesen. Die Handlung wird aus mehreren Perspektiven beschrieben. So haben die Leser nicht nur ein Bild von den „Guten“, sondern, können sich auch in die „Bösen“ Gedankengänge der Widersacher rein lesen ^^

Anmerkung: Unter allen aufmerksamen Leser ist auch sicherlich aufgefallen, dass „Wie Monde so silbern“ nicht nur mit dem Märchen „Cinderella“ eine Ähnlichkeit aufweist, sondern auch kleine parallelen zu „Sailor Moon“ hat!!! Ich bin fast aus dem Bett gefallen als mir das aufgefallen ist O.O Ich denke mal, jedem eingefleischten „Sailor Moon-Fan“ muss es schon nach ein paar Seiten auffallen XD Allein dafür liebe ich die Story um Cinder, weil es doch wieder neue Einblicke in die Handlung bringt. Ich bin schon sehr gespannt, was sich die Autorin für das Finale ausgedacht hat ;D


Mein Fazit: Auf das „Tuxedo Mask“ kommt und Levana mit seiner Rose zu Tode ersticht *im Hintergrund Zorro-Musik läuft* XD

Meine Punktevergabe:
5 von 5

Buch kaufen?
Verlag: Carlsen
Preis:    18,90 €
ISBN:   978-3-551-58286-7





Fortsetzungen:
1) Die Luna-Chroniken - Wie Monde so silbern
2) Die Luna-Chroniken - Wie Blut so rot
3) Die Luna-Chroniken - Wie Sterne so golden
4) Die Luna-Chroniken - ????????? (erscheint evtl. erst im Jahr 2015?)

Englische Ausgabe:
1) Cinder
2) Scarlet
3) Cress
Zwischenband: Fairest (27.01.2015)
4) Winter (November 2015)

Hier findet ihr die Leseprobe und weitere Infos zur Autorin, Homepage und Facebook =)

Kommentare:

  1. Herrgott, Hanna! Du hast so eine süße Rezension geschrieben! Ich will das Buch schon wieder lesen xD Ich bekomme nicht genug von der Story T_T

    Allein schon die Danksagung, wo sie sich bei Tuxedo Mask bedankt - Sowas von unglaublich sympathisch!

    LG, Heffa ♥

    AntwortenLöschen
  2. Huhu! :)

    Wie Monde so silbern habe ich auch gerade erst verschlungen und in einem Satz durchgelesen. Die neue Idee zu Cinderella fand ich einfach toll und auch Cinder hat mir als Protagonistin sehr gefallen. Schön, dass dich das Buch auch so begeistern konnte! :) Ich freu mich schon auf Band zwei und wünsch auch dir viel Spaß mit den Folgebänden!

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezension! Ich fand es überraschend anders, da ich was ganz anderes erwartet habe, aber dennoch gut! Danke für die schöne Rezi.

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
  4. Deine Inhaltsangabe hast du absolut toll gestaltet! Sehr schöne Rezi, bin bereits gespannt wie meine ausfallen wird! :)
    Liebste Grüße, Phyllis.
    http://zeilensehnsucht.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...