Freitag, 27. Oktober 2017

Irland Reisetagebuch Update 3

Nachdem gemütlichen Frühstück in Dublin, mussten wir auch schon gleich los. Nächster Halt BELFAST *woop woop*.



Ganz unproblematisch ging es in die nördliche Richtung Irlands. Das Witzige war, wir haben es nicht einmal bemerkt, als wir die Grenze nach Nord Irland überquert haben XD Falls da doch ein Schild hing, wir haben es übersehen. Zunächst ging es zu unserem Apartment. 



OMG, das war das schönste Apartment überhaupt!!! Thomas, ist ein toller Gastgeber und hat uns noch ein paar Tipps gegeben. Mit seiner Richtungsanweisung „vom großen blauen Fisch“ XD haben wir ganz einfach die Innenstadt gefunden. Noch mal zum Apartment, wir hatten eine hammermäßige Aussicht auf die Bucht und das Titanic-Museum. Diana, Maren und ich haben zuerst einen Happy-Dance hinterlegt (natürlich haben wir gewartet, bis Thomas weg war XD). Wir hatten zwei Badezimmer!!! Warum das wichtig für mich ist? Mit drei Mädels und eine davon als Trödeltante (also meine Wenigkeit), war das richtig angenehm.


Nachdem wir uns ein bisschen ausgeruht haben, sind wir auch gleich Richtung „Titanic Museum“ gelaufen. Der Besuch im Museum war sehr interessant. Man hat nicht nur Informationen über das Schiff nachlesen können, sondern auch über die Menschen, die zum Bau des Schiffes beteiligt waren. Einerseits war es superspannend, anderseits sehr bedrückend. Gerade wenn man die Originalaufzeichnung der letzten Minuten sich anhört … boah, ich bekomme jetzt noch immer eine Gänsehaut und könnte losheulen. Was mir vorher auch nicht bewusst war, dass die Titanic in Belfast gebaut wurde! Das Museum liegt genau neben der Rederei Harland & Wolff. Diese waren für den Bau verantwortlich. Der Besuch lohnt sich!



Bevor wir zur Stadtführung in Belfast gehen, wollten wir den St. George Market besuchen. Ein weiterer Tipp von Thomas. Leider war er noch nicht geöffnet und eine Stunde vor dem Markt zu warten wollten wir auch nicht. Kurzerhand haben wir uns ein Café gesucht und die Zeit überbrückt bis zur Stadtführung. Den Markt haben wir später besucht und es hat sich für uns alle gelohnt. Für mich und meine Schwestern hatte ich schöne Ohrstecker gekauft. 



Die Stadtführung hieß „DC Tours – A History of Terror“. Der Treffpunkt der Tour war am Rathaus „City Hall“. Von dort aus sind wir durch die Innenstadt gelaufen. Paul, unserer Stadtführer hat uns an wichtigen Standorten in der Stadt Geschichten zur IRA-Zeit erzählt. Er selbst hat die schlimme Zeit miterlebt und konnte uns vieles darüber hinaus erzählen. Man denkt, dass die IRA-Zeit eigentlich sehr lange her ist, aber nach der Stadtführung ist uns bewusst geworden, dass es noch relativ aktuell ist! Hier der Link zur Tour: https://www.deadcentretours.com/




Die restliche Zeit haben wir genutzt, um in der Stadt zu schlendern. An einem Abend waren wir noch in einem coolen Pub namens „Kelly´s Cellar“. Hier haben wir nur was getrunken und die Livemusik war auch richtig toll. Zwei Tage Belfast und soooooo viel in dieser kurzen Zeit gesehen und erlebt! 



Im nächsten Beitrag berichte ich euch über unsere weitere Reise Richtung Inishowen, mit Zwischenstopp beim „Giants Causeway“ und den „Dark Hedges“.

Hier eine kleine Bildersammlung von unserem Trip nach Belfast ^^

















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...