Montag, 19. März 2018

Leipziger Buchmesse 2018 - Tag 2

Der Tag, der in alle Ewigkeit als der Tag in die Geschichte eingehen wird, an dem es anfing zu schneien. Mitte März hatten wir ja einfach noch nicht genug von der Kälte 😜

Begonnen hat der Tag mit einem super Frühstück bei den Geschmacksrebellen. Leute, wir haben selten so gut gegessen. Das Frühstück war reichlich und phänomenal. Leider haben wir immer erst an ein Foto gedacht, als wir schon angefangen hatten uns darüber her zu machen.

Danach sind wir quasi auf die Buchmesse gerollt. 😉

Wettertechnischer Zwischenstand:


Es stand nur ein Termin auf der Agenda, also sind wir losgezogen und haben uns alles angesehen. Na ja, das Meiste. Die Fachbuchhalle haben wir zugegebener Maßen nicht genauer inspiziert...
Die politischen Verlage haben wir entdeckt und dann auch gleich die Kurve drum gemacht. Also falls irgendwer es wissen will... Wir haben keine Ahnung ob es da Probleme gab. Da wo wir waren hat man null mitbekommen. Wir schwebten quasi in unserer heilen Welt herum. Blase und so, ihr wisst schon. ^^

Erster Stop war dann die Leseinsel Fantasy. Da langsam aber sicher die Füße schmerzten, gab es nichts besseres als sich hier unterhalten zu lassen. Unten seht ihr das Bild von Neal Shusterman, der zu seiner Romanreihe "Scythe" interviewt wurde. Total sympathisch der Mann. Hanna hat sich tapfer in die Signierschlange gestellt... Meine Füße waren dagegen 😛


Besagter Termin, war das Bloggertreffen von Impress, Dark Diamonds, Piper und Forever. Gab es da viele nackte Oberkörper zu sehen sag ich euch. Da wird man ja echt rot... Gut dass das Licht aus war. 😜 Gut, dass es auch ein paar echt interessante Fantasyromane in den Ankündigungen gab. So blieb die Temperatur im Raum einigermaßen erträglich.
Es gab tolle Goodies. Den Fächer hätten sie uns allerdings besser vorher ausgeteilt ^^


Abends dann, machten wir uns in der Schneelandschaft auf den Weg auf den Südfriedhof. Ja, ihr habt richtig gehört. Denn Derek Landy und Rainer Strecker gaben eine Interview/Lesung in einer der dortigen Kapellen. Wunderschönes und passendes Ambiente für "Skulduggery Pleasant". Rainer Strecker las klasse, wie immer. Derek Landy ist ein super sympathischer Kerl (ist ja auch ein Ire^^), der sich nicht vor ernsten Themen wie Depressionen in einem Jugendbuch scheut. Eine seiner Hauptcharaktere endet nämlich mit der selbigen und er betonte, dass er klar machen möchte, dass sie eben nicht "geheilt" wird, da das im wirklichen Leben auch nicht so einfach funktioniert. Wir fanden ihn super und haben uns beide ein Autogramm abgeholt. Mal sehen wann ich dazu komme das Buch zu lesen. Ich habe gewagt mir Band 10 zu kaufen, weil er meinte, dass man auch dort einsteigen könnte. Bin dann mal gespannt ob das tatsächlich funktioniert.



Unser wunderschöner Abend ging zu Ende und wir planten nur noch den nächsten Tag, der ganz schön zugetaktet war. Aber dazu mehr im nächsten Post. Hier noch das Bild von unserem Parkplatz am Abend. Glaubt mir, das erste Bild im nächsten Post wird quasi ein vorher/nachher, sucht das Auto Bild 😜


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...