Donnerstag, 10. Mai 2018

The Alienist /Die Einkreisung - TV Serie

Quelle: IMDb

"The Alienist" (Der Seelenarzt), im deutschen "Die Einkreisung" ist eine TV-Adaption des gleichnamigen Buches von Caleb Carr. Bisher gibt es eine Staffel mit 10 Episoden.

Anfangs wurde ich nicht nur wegen der Story auf diese Serie aufmerksam, sondern wegen der interessanten Besetzung. Daniel Brühl spielt hier neben Luke Evans (Hobbit) und Dakota Fanning (Twilight/Biss...) in der Hauptrolle einen damals so genannten Seelenarzt.

Düster und geschichtlich sehr interessant beschreibt die Serie die Untersuchung von Serienmorden an "Jungenhuren" im New York des 19. Jahrhunderts.

Folgender Text wird vor jeder Folge eingeblendet:
“In the 19th Century, persons suffering from mental illness were thought to be alienated from their own true natures. Experts who studied them were therefore known as alienists.”
„Im 19. Jahrhundert dachte man, dass jene, die geisteskrank waren, sich von ihren wahren Seelen entfremdet hätten. Die Fachkundigen, die sie untersuchten, wurden daher damals Seelenärzte genannt.“ 
Quelle: Netflix
Was mich an der Serie so fasziniert hat?
New York zu dieser Zeit zu sehen, fand ich wahnsinnig spannend. Da die Leichen meist an höher gelegenen Orten gefunden werden, sieht man einiges von der damaligen Stadt. Inklusive der Baustelle der Brooklyn?-Bridge zum Beispiel. Ich finde sowas total interessant.

Die drei Hauptcharaktere sind sehr spannende Individuen, von denen jeder sein eigenes Päckchen zu tragen hat. Sara Howard zum Beispiel ist die erste Frau im New York Police Department und Assistentin von Theodore Roosevelt, der hier Polizeichef ist. Neben ihrer schwierigen Situation als Frau unter all den Männern, wird hier auch die Korruption innerhalb der Polizei, bzw. der Highsociety von New York beschrieben.
John Moore, seines Zeichens Zeitungs-Illustrator, ist ein guter Freund von dem Seelendoktor Laszlo Kreizler und fungiert als Bindeglied zwischen Sara und dem Arzt. Er ist ein Kindheitsfreund von Sara und kämpft mit dem Verlust seiner Verlobten, die ihn vor der Hochzeit wegen eines anderen Mannes verlassen hat.
Daniel Brühl spielt einen von der Psyche von "Gewalttätern" faszinierten Psychologen, zu der damaligen Zeit eben "Alienist" (Seelenarzt) genannt. Doktor Kreizler ist quasi schon besessen davon zu verstehen, warum die Täter so reagieren. Er stößt seinen Helfern einige Male heftig vor den Kopf, weil er versucht auch deren Situation zu analysieren. Dabei hat er genug eigene Päckchen zu tragen.

Die Hauptfiguren hatten mich sofort in ihren Bann gezogen. Was bestimmt auch an dem Setting liegt. Die Handlung ist stimmig und bis kurz vor dem Serienfinale weiß man wirklich nicht, wer die armen Dinger umbringt und warum er sie so fürchterlich verstümmelt. Die Serie lebt auch durch die zahlreichen Nebencharaktere, die eine Vielzahl von Facetten in die Handlung mit einbringen, wie eben die Korruption, die Politik zu der Zeit, den Vorurteilen Juden und Schwarzen gegenüber und die Geschichte der USA mit den Indianerkriegen etc.

Wer historische Krimis oder Thriller mag, wird diese Serie sicher mögen. Achtung, Rating ab 16 Jahren und wer einen schwachen Magen hat, könnte hier ab und an seine Problemchen bekommen. Ich würde sehr gern mehr davon sehen, sofern es da Hoffnung gibt.
Das Einzige, was sich mir mal wieder nicht erklärt, ist, warum zur Hölle die deutsche Übersetzung "Die Einkreisung" geworden ist.... Aber über dieses Thema werde ich mich mit Sicherheit noch des öfteren aufregen -,-

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...