Mittwoch, 6. Februar 2019

Die Rebellinnen - Iron Flowers, 1 von Tracy Banghart

Quelle: goodreads.com
*Werbung*
Von diesem Buch war ich nicht wirklich überzeugt. Dabei hab ich es wirklich mögen wollen. Zu erwähnen ist, dass ich die Hörbuchversion gehört habe.

Es geht um zwei sehr unterschiedliche Schwestern. Die eine dazu erzogen irgendwann bald den Königssohn von sich zu überzeugen, die andere ihre Dienerin zu sein. Serena soll eine der "Koncubinen" (Graces) des zukünftigen Herrschers werden und bereitet sich zu Beginn der Geschichte auf die Auswahlzeremonie vor. Ihre Schwester Nomi ist eher rebellisch, hat von ihrem Bruder verbotenerweise lesen gelernt und soll ihrer Schwester als Zofe dienen. Es kommt wie es muss, nicht Serena wird ausgewählt sondern Nomi und das Chaos nimmt seinen Lauf.

Die Story war für mich total vorhersehbar und hat mich an einigen Stellen an die Rote Königin erinnert. Das hat mich dann doch etwas geärgert. Geschrieben ist das Buch nämlich eigentlich gut. Die Sprecherin konnte mich auch nicht komplett von ihr überzeugen...
Fahrt nimmt die Geschichte erst sehr spät auf und ich möchte eigentlich schon wissen wie das weiter geht aber ich glaube ich bin zu genervt um mir das noch einmal anzutun...

Achtung Spoiler!!

Hier kommen die Details. Nomi läuft dem Kronprinz und seinem Bruder in der Bibliothek des Palastes über den Weg.... oh Wunder. Natürlich findet sie den Prinzen furchtbar. Der ernennt sie dann... Ihre Schwester ist furchtbar sauer. Allerdings will sie sich in ihr Schicksal fügen. Doch dann bricht ein kleiner Streit zwischen den Beiden aus, da Nomi ein Buch aus der Bibliothek gestohlen hat. Serena wird mit dem Buch erwischt und wird dann auf eine Gefängnisinsel verbannt. Da Frauen dumm gehalten werden scheinbar eine gute Bestrafung.... aber irgendwie fand ich das trotzdem komisch.... Nomi will natürlich helfen und versucht sich mit den Prinzen anzufreunden. Wobei sie dem Kronprinz bis fast zum Ende nicht vertraut aber beginnt seinem Bruder ihr Herz zu öffnen..... Wer hätte es gedacht...... Dann ist sie verwirrt, weil sie sich nicht mehr sicher ist ob der Kronprinz nicht doch ok ist..... und dann wird sie von dem anderen Betrogen, weil der seinen Vater umbringt und seinen Bruder dafür anschwärzt.... Really.... Ernsthaft????
Währenddessen kämpft Serena ums Überleben auf einer Insel die fast nur von Frauen bevölkert ist, die sich in irgendeiner Form nicht benommen haben. Sie müssen gegeneinander um Essen kämpfen wie Gladiatoren (halloooo) und werden von einer Unterzahl Wachen kontrolliert ..... Jaaaaa ne... mal was ganz Neues... Besonders, weil die Damen zu richtigen Killermaschinen mutieren und dann bekommen die es nicht hin sich gegen die Männer dort zu wehren??? Ne, da muss dann erst so eine ausgebildete Dame kommen, die ihnen was von nicht töten und Einigkeit erzählt und dann beginnt die Revolte. Aaaalles klar, hätte ich auch drauf gewartet, wenn ich die gewesen wär... -,-

Spoiler Ende!!

Dadurch das ich es mega durchschaubar fand, hat es mir das Ganze ganz schön vermiest.
Nomi scheint zwar anfangs ein spannender Charakter zu sein aber leider enttäuscht sie einen dann ziemlich.
Wohingegen Serena eine richtige Wandlung vollbringt... Allerdings gibt es da auch Stellen die ich nicht wirklich plausibel finde...

Mein Fazit, die Autorin kann das eigentlich schon. Wer die "Rote Königin" noch lesen will, der lese die vorrangig.
Wer noch nicht sooo viel Jugendfantasy gelesen hat, oder einfach alles verschlingt... haut rein!
Für den Rest: Denkt an eure sicher ellenlange "to read list" und spart es euch....
Lg, eure Diana

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...