Sonntag, 10. Februar 2019

Erbin des Lichts (Silberschwingen, 1) von Emily Bold

Quelle: goodreads.com
*Werbung*
So, hier kommt wieder ein Buch, von dem ich mehr erwartet hatte.
Ich habe die Autorin auf der Leipziger-Buchmesse kennen lernen dürfen und festgestellt, dass sie super lieb ist. Das Buch war schon vorher auf meiner to-read-list also dachte ich, super, das wird toll.

Ich habe mich geirrt. Dazu muss ich mal wieder sagen, dass ich nur die Hörbuchversion kenne. Obwohl ich das Buch auch im Regal stehen habe... Das Cover ist unglaublich schön.
Die Sprecherin ist schon ein bisschen nervig.... und die Beschreibung der Charaktere für mich leider mit viel zu viel Schmalz versehen.
Protagonistin ist was ganz ganz besonderes .... das merkt sie aber erst als sie 16? wird. Denn da bekommt sie das erste Mal furchtbare gesundheitliche Probleme. Sie ist nämlich die Tochter einer Silberschwinge..... Nein, das sind keine Engel.... Letztendlich sind sie aber schon irgendwie das was wir Engel nennen, nur ohne religiösen Hintergrund....

Die Story beginnt damit, dass die kleinen möchtegern Gangster ihrer Schule auf sie aufmerksam werden, als sie sich verändert.... Raus kommt, dass sie eigentlich Silberschwingen sind, und nur auf ihrer Schule um auf sie aufzupassen.....

Achtung Spoiler!

Eine Dreiecksbeziehung entsteht, als sie Lucien kennen lernt. Thorn ist ein Halbblut und entwickelt zuerst Gefühle zu ihrem Beschützer Riley. Doch bevor sie sich richtig in ihn verlieben kann, wird sie von den Silberschwingen Lucien als Gefährtin zugeteilt. Natürlich passt ihr das am Anfang nicht. Allerdings verliebt sie sich nach und nach in den Badboy Lucien.... und der sich in sie....
Natürlich stehen sie aber am Ende auf 2 verschiedenen Seiten und das Vertrauensverhältnis zwischen den Beiden ist zerstört.
Luciens vorherige Gefährtin spielt bei der Wendung auch eine tragende Rolle. Sie bringt die Beiden quasi auseinander.....

Spoiler Ende !!!

Also:
Die Charaktere werden meiner Meinung nach etwas übertrieben gut aussehend und heiß dargestellt. Thorn ist mir zu schwach geschrieben. Sie verzeiht zu schnell und wechselt zu schnell ihre Interessen.
Außerdem schließt sie zu schnell Freundschaft mit Lucien und seiner Ex.... die ja so offensichtlich nicht ihr Fan ist, Thorn das im einen Moment auch noch weiß und im nächsten scheinbar alles glaubt was diese ihr erzählt.... ufff das war so ätzend.

Ich würde zwar irgendwie gerne wissen wie das weiter geht, aber da mich die Sprecherin nicht überzeugt hat und die Charaktere meiner Meinung nach nicht wirklich ansprechend geschrieben sind, wird das wohl nicht passieren.
Schade.

Fazit:
Für jüngere Leserinnen geht dieses Buch bestimmt. Wer allerdings schon viel in diese Richtung gelesen hat könnte von der Liebesgeschichte und der flachen Hauptstory enttäuscht sein. *Diana*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...