Mittwoch, 27. Mai 2020

Der Katze ist es ganz egal von Franz Orghandl

*Werbung*
Auf dieses Buch habe ich gewartet.... Also nicht aktiv, aber kaum hatte ich es in der Hand, musste ich laut "endlich" rufen.... Endlich mal ein Buch, mit diesem Thema, das nicht nur für Kinder geschrieben ist, sondern auch tatsächlich was für Kinder ist.
Kennen wir das nicht alle. Wir haben mal wieder einen Titel in der Hand, zu einem wichtigen Thema... das unbedingt behandelt gehört... damit Kinder sich auch mal damit auseinandersetzen.... und dann ist das Buch so schwer wie das Thema... ein echter Klotz.... Nichts gegen Klötze Leute wirklich. Ich bin Fantasy-Leser durch und durch... Da gibts fast nur Klötze....
Aber wenn man denn schon schwierige Themen behandelt, mit denen Kinder sich eben nicht freiwillig beschäftigen, warum müssen die dann so unattraktiv für Kinder sein? Viel zu dick und am Ende noch in einer Sprache die sie als anstrengend empfinden??
Ich weiß, ich kanns auch nicht besser... aber Franz Orghandl kanns.

Leo ist sich sicher. Er ist ab jetzt Jennifer... und nein, das ist nix situatives wie Fasching. Er will Kleider anziehen, lange Haare haben und nicht mehr auf die Jungstoillette gehen. Denn er weiß, er ist ein Mädchen. Ein Mädchen mit einem Penis... Und so klar, wie das für ihn ist, so unklar ist das für seine Eltern.
Sehr charmant wird hier beschrieben, wie klar es eigentlich in dem Jungen/Mädchen aussieht. Was das ganze schwierig macht, ist das Verhalten der Erwachsenen und in dem Fall seiner Familie. Seine Freunde sind zwar anfangs etwas verwirrt, finden das Ganze aber eigentlich mehr interessant als problematisch... Positiv reagieren auch der Hausmeister (von dem Jennifer erfährt, dass es Frauen mit Penissen tatsächlich gibt) und die Lehrerin auf seine Wandlung.
Seine Mutter reagiert noch am schnellsten in der Familie... Sie scheint eher Angst davor zu haben, was für Probleme ihr Kind bekommen kann, wenn es anders ist.... Aber der Papa, der braucht lange.... Und Jennifer, die hängt am Anfang halt noch den Leo raus, wenn sie denkt, dass es für die Eltern einfacher ist... Aber der Leo, ist ganz klar nur noch Fassade... und das merkt auch die Familie.....

Wunderbar erfrischend und klar kommt diese Geschichte rüber. Die Kinder verhalten sich kindlich, die Eltern typisch erwachsen und das alles kommt in einer einfachen Sprache daher....
Wobei wir bei dem mini Knackpunkt wären.
Wienerisch.... macht die Sprache in diesem Buch mega charmant. Einzelne Worte werden übersetzt, danke dafür ;)
Aber eine handvoll Sätze sind für deutsche Kinder, besonders mit Migrationshintergrund, wahrscheinlich zu schwer... Weil in unserer Grammatik falsch... Ich hätte das so gerne mal mit unseren Kindern durchgelesen, gerade weil die ein weiteres Weltbild sehr gut gebrauchen können... Aber zwischendrin werde selbst ich nicht wissen, was der Satz jetzt will...
Egal! Tolles Buch. Super gemacht. Kindgerecht, wichtiges Thema mit viel Charme rüber gebracht. Und das Wienerische, das bekommen wir Deutschen auch irgendwie hin.
Danke für dieses tolle Buch!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...